Hey Unbekannter!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

In diser Diskussion

Stadionausbau

Hi, ich habe eine Grundsatzfrage um den Stadionausbau moeglichst sinnvoll zu gestalten.
Ich habe mein Stadion bald auf 10.000 Plaetze ausgebaut. Alles Stehplätze +100vip.
Ich wuerde danach gerne auf Sitz ohne Dach umbauen.
Zur Frage: Muesste ich dann z.B. bei weiterem Ausbau fuer 1000 weitere Plaetze Sitz ohne Dach, mehr bezahlen wie fuer 1000 Steh ohne Dach? Also die reinen Ausbaukosten sind gemeint. Die Umbaukosten waeren dann natuerlich beim Umbau von Steh auf Sitz angefallen.
Ist es also sinnvoller erst auf z.B. 60.000 Steh zu gehen und dann umzubauen oder schon ab 10.000 auf Sitz mit Dach oder ohne Dach und dann auf 60.000 Stueck fuer Stueck zu erweitern? Was ist in der Summe guenstiger?

Kommentare

  • Beiträge: 0
    Da hier im Forum die Frage aufkam, ob man mit stetigem Stadionausbau voran kommt, möchte ich einen gern gemachten Fehler ansprechen.

    In den unteren Ligen ist das Zuschaueraufkommen naturgemäß recht gering. Mehr als 10.000 Zuschauerplätze machen keinen Sinn, denn sonst stehen die laufenden Kosten nicht im Verhältnis zu den Einnahmen. Zum Vergleich: Ein Stadion mit einem Stern kostet pro Spieltag 13.900EUR Unterhalt - ein Stadion mit 2,5 Sternen (so wie es einige in der Seasons1 haben) kostet hingegen schon 73.400EUR. Da die Kosten jeden Spieltag anfallen, sind das 528.200EUR gegenüber 2.789.200EUR! Nimmt man jetzt an, man generiert mit dem kleinen Stadion 80.000EUR und mit dem großen 200.000EUR pro Spieltag kommt man auf 1.520.000EUR zu 3.800.000EUR Umsatz. Der Gewinn ist also nahezu gleich!

    Das Stadion sollte also immer zur Liga passen. In der 2 Liga ist ein Stadion mit 1 bis 1,5 Sternen vollkommen ausreichend. Ein paar hundert VIP Plätze und der Rest Sitzplätze oder überdachte Stehplätze haben die beste Preis-Leistung. Richtig interessant wird das Stadion eigentlich erst ab Liga 1. Und hier kann man dann auch richtig Geld verschenken

    Hier mal 3 Teams mit identischen Umsätzen und doch so verschiedenen Ergebnissen:

    BVB Halle Saale: Umsatz 1,9 Mio pro Heimspiel / Größe 36.100 Plätze / Unterhalt 160.800 3,5 Sterne Umfeld nur überdachte Sitzplätze & VIP
    FC Rott: Umsatz 1,9 Mio pro Heimspiel / Größe 36.000 Plätze / Unterhalt 88.600 3,0 Sterne Umfeld nur überdachte Sitzplätze & VIP
    RB Rosenheim: Umsatz 1,9 Mio pro Heimspiel / Größe 83.000 Plätze / Unterhalt 485.000 5,0 Sterne Umfeld allein 54.000 Stehplätze ohne Dach

    BVB: Umsatz 36.100.000 - 6.110.400 = 29.989.600 Gewinn
    Rott: Umsatz 36.100.000 - 3.366.800 = 32.733.200 Gewinn
    RBR: Umsatz 36.100.000 - 18.430.000 = 17.670.000 Gewinn

    Das Ganze ist natürlich etwas plakativ, da das Ansehen der 3 Teams natürlich unterschiedlich ist, jedoch sieht man ganz gut, dass das Stadion (Größe, Plätze, Ausbaustufe) "passen" sollten. Ich werde demnächst den Rotter Acker ausbauen, da mein Ansehen und das neue Update in der Berechnung mehr Zuschauer zulassen. Generell sollte man jedoch immer das Maximum der aktuellen Ausbaustufe nutzen. Der BVB hat z.B. erst 100 Plätze der 3,5 Sterne Stufe genutzt. Wenn er schnell auf 45.000 ausbaut, ist er mir deutlich voraus.

    Fazit: In den unteren Ligen verdient man Geld durch trading - in den oberen Ligen muss man auch Geld mit dem Stadion verdienen! Hoffe dem einen oder Anderen hat das geholfen
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.